HOME  
Hanselsteig 08/02
Hermannshöhle 08/02
Teufelbad- stubensteig 09/02
Maumau Wiese 09/02
Laxenburg 10/02
Mirafälle 10/02
Weichtalklamm 10/02

Steinwandklamm

04/03
Hirschwand 05/03
Wildfährte 05/03
Reichenstein 07/03
Gästebuch
Steinwandklamm April 2003

Um eine wunderschöne halbtags-füllende Wanderung handelt es sich beim Rudolf-Decker-Steig in der Steinwandklamm. Der beste Ausgangspunkt für diese Wanderung ist der Gasthof Jagasitz bei Kreuth bei Weißenbach. Der Gasthof bietet direkt vor der schönen Terasse einen grossen Kinderspielplatz für die kleines Wandersleute. Die Wanderung ist am schönsten an nicht zu heißen Tagen im Frühling oder Frühsommer zu genießen. Man kann diese Wanderung auch mit einer Wanderung bei den Mirafällen kombinieren und hat damit genug Abwechslung zwischen stützenden Wildbächen und den luftigen Leitern des Rudolf-Decker-Steiges. Wir starteten also beim Ghf. Jagasitz nach kurzer Wanderung von Kreuth und folgten der gelben Markierung Richtung Jausenstation ....

  Im Hintergrund präsentiert sich die Jausenstation, nach etwa 20-minütigen Abstieg Richtung Steinwandklamm. Hier hatten wir erst gut eine Stunde spazieren in den Füßen und mussten gönnten uns deshalb keine Rast in der Mittagssonne.
Fun-Factor
Anstrengung
Naturerlebnis
Dauer
2h insgesamt
Link
Karte
Höhenprofil

 

 

 

Babsi genießt die Frühlingssonne bei der Wanderung zum Ghf. Jagasitz.
         
         
Am Beginn der Steinwandklamm wandert man über Holztreppen und -stege.     In freudiger Erwartung tasten wir uns weiter die Klamm hinauf.      
         
An diesem Tag störten nur wenig Wandersleute die Ruhe in der Klamm ...     Babsi auf einem der zahlreichen Steighilfen entlang der Klamm.      
 
Es folgt eine Linksabzweigung zum Rudolf-Decker-Steig. Der Höhepunkt des Steiges ist eine luftige 15m Hohe Leiter in das "Wildschützenloch".
         
Im Frühling ist das Wasser noch eiskalt, die Klamm erinnert an die nahegelegenen Mirafälle.          
           
Oben angekommen kann man die Aussicht in die Klamm genießen.       Die Leiter ist für trittsichere Erwachsene und Jugendliche ohne Probleme zu bewältigen.      
   
Oben angelangt, fehlt nur ein Schritt in eine kleine Höhle.... das Wildschützenloch.   Ein Blick hinab zeigt auch die leichtere Ausweichleiter für all jene, welche einen bequemeren, sicheren Aufstieg bevorzugen.  
   
Oben angekommen, posiert Babsi in der kleinen Höhle.   Auf dem Weg zum Türkenloch gibt es noch einige Passagen mit kleinen Steinen zum Erklimmen.  
           
Kurz vor der "Brammertzrast" folgt wieder eine kleine Höhle.            
               
        Babsi beim Aufstieg auf der zweiten grossen Leiter in der Steinwandklamm.      
   

 

Fazit ....

"Diese Wanderung ist vor allem für Familien mit mutigen Kindern und Kurzentschlossene zu empfehlen.

Wir werden der Steinwandklamm sicher wieder einen Besuch abstatten und freuen uns schon wieder auf die vielen Eindrücke, die einem die Kurzwanderung nie aus dem Staunen hinauskommen lassen.Mit 250 hm im An- und Abstieg und knapp 2,5km Distanz ist die Steinwandklamm sicher einer der schönsten Halbtagesausflüge für Klettersteigbegeisterte."

Babsi in einem Felstorbogen bei der "Brammertzrast". Von hier kommt man in eine niedere langezogene Höhle (20m) - das Türkenloch !